2. Tschingls 3D Bogenturnier in Pfunds

Der Bogensportverein Pfunds veranstaltete am ersten Juliwochenende sein 2. Turnier. Also nutzten wir den Ferienbeginn für einen Ausflug nach Tirol.

Wegen der kaum vorhandenen Parkplätze am Parcour hatte der Verein einen Shuttledienst mit Kleinbussen eingerichtet. Das klappte an beiden Tagen am Morgen recht gut und am Samstag auch bei der Rückfahrt. Dem Andrang nach der Siegerehrung, verstärkt durch das drohende Gewitter, waren die Shuttles allerdings nicht gewachsen, da könnte man nächstes Jahr noch nachjustieren bei der Organisation. Vorallem weil es immer wieder Unbelehrbare gibt, die die Bitte, nicht zur Fischeralm zu fahren ignorieren, so dass die Shuttles nicht wie vorgesehen umdrehen konnten.

Der Parcour, obwohl als neu angekündigt, erschien uns nicht wirklich anders als der ständige Trainingsparcour (den wir zuletzt vor 2 Jahren besucht haben). Das ist für ein Turnier doch eher unüblich, gewöhnlich wird doch komplett oder großteils neu gestellt. Außerdem wurde am Sonntag nicht umgepflockt. Man schoss also beide Tage vom selben Abschuss.

Die Stimmung war trotzdem gut, der Schuss auf die Steinböcke eine Herausforderung, besonders bei böigem Gegenwind. Der Felsen dürfte einige Pfeile das Leben gekostet haben! Und er sorgte auch für etliche spektakulär aufsteigende Pfeile, die nach einem eleganten Salto und einem weiten Flug irgendwo weit hinten auf der Wiese landeten.

                pf1                                         pf2

                                                                                                                      Unterhaltungswert hatten auch manche Treffer!

Das Musikerduo sorgte nicht nur bei der Labe, sondern gleich über den halben Parcour für musikalische Untermalung der Veranstaltung.

Man konnte sich zusätzlich im BowTrap Schießen versuchen, für die meisten etwas völlig Ungewohntes.

Ergebnisse:

Irene Baumann,                     LB allg. Damen:     1. Rang

Günther  Schöllbauer,            LB allg. Herren:    10. Rang