13. Flachgauer Winterturnier

Niemand kann behaupten, wir wären nicht vorgewarnt gewesen! Wann hat man schon je ein Henndorfer Winterturnier ohne Schnee erlebt. Diesmal gab's noch in der Früh ein bisschen Neuschnee, aber nach Schussbeginn entwickelte sich der 31. Jänner zu dem absolut traumhaftesten  Wintertag dieser Saison.

Das war auch gut so, denn die Parcourbauer machten es den Schützen nicht leicht. Für ein Winterturnier, noch dazu mit so viel Schnee, waren die Ziele entschieden zu weit gestellt. Schon beim Einschießen gingen die ersten Pfeile unauffindbar verloren, der Walk up auf der großen Wiese wird den Bauern noch ärgern, denn dort haben viele ihre Pfeile vergebens gesucht. Das muss nicht sein. Nichts gegen IFAA Reglement, aber bei Tiefschnee muss wirklich nicht das Maximum gestellt werden. Bei einem Turnier mit 178 Teilnehmern muss auch mit schwächeren Schützen gerechnet werden.

Apropos 178 Teilnehmer: gemeldet waren wesentlich mehr, aber allen, die nicht vorab gezahlt hatten, wurde per Email mitgeteilt, dass eine Anreise zwecklos wäre, da keine Nachmeldung möglich sei. Auch nicht besonders aufbauend, vorallem, weil nie alle Gemeldeten kommen und so 22 Startplätze unbesetzt blieben. Schade für die Leute aus der Umgebung, die sonst gekommen wären.

Der Parcour war - nach IFAA - sehr gut gemacht, ohne Schnee wäre er wirklich toll gewesen. Aber, wie gesagt, wenn man lange nach verirrten Pfeilen suchen muss ........

Bei der Verpflegung war wieder einmal außer Käsesemmeln für die Nicht-Fleischesser nichts dabei. Leider!

5 ATSVler haben teilgenommen:

Irene Baumann,  Langbogen Damen Senioren  1. Rang

Willi Rinner,        BHR Herren Senioren           12. Rang

Peter Kasbauer,  BHR Herren allg.                  34. Rang

Thomas Malek,   BHR Herren allg.                  50. Rang

Markus Höfner,  BHR Herren allg.                   51. Rang

 

Henndorf 5 Endlich hat's mit dem Weitschuss geklappt!