2. Granitlandturnier

Im Mühlviertler Hochland, 740 m, erwartete uns am 4. Juli schon frühmorgens bei sommerlichen Höchsttemperaturen ein interessant gesteckter Parcour zum 2. Granitlandturnier.

Die 28 Scheiben der Vormittagsrunde wurden in der Drei-Pfeil-Wertung geschossen. Aufgrund der steigenden Temperaturen ging es zügig voran - alle wollten in den Schatten.

Zwischen den 2 Runden gab es die im Startgeld inkludierte Gulaschsuppe. Als Alternative wurden leider nur Leberkässemmeln angeboten - an Vegetarier hatte niemand gedacht.

Am Nachmittag wurde derselbe Parcour in einer Zwei - Pfeil - Wertung geschossen.

Die Schüsse waren gut verteilt auf Wald und Wiese, auf Bergab-, Bergauf- und gerade Schüsse durch nette Schussfenster. Durchaus selektiv und anspruchsvoll für alle Klassen. Als Pfeilfang dienten praktisch überall schwarze Gummimatten.

Weil beide Runden auf einem Scorezettel zu schreiben waren und dadurch erst nach dem Ende der zweiten Runde eingetragen werden konnten, dauerte es bis zur Siegerehrung 2 Stunden! Das haben nicht viele durchgehalten. Beim nächsten Mal könnte man vielleicht 2 Scorezettel ausgeben und eine Zwischenwertung durchführen.

Außerdem wäre es nett gewesen, bei diesen Temperaturen das Mineralwasser kostengünstiger abzugeben.

Granit

Ergebnisse:

Günther Schöllbauer, LB allg. Herren 1. Rang

Irene Baumann, Prim allg. Damen 2. Rang